zur normalen Ansicht

Bildung > Lernmodule > Demokratie und Religionsfreiheit > Unterrichtssequenz 4 

Unterrichtssequenz 4 – Vertiefung

Vorbereitung und Durchführung der Konferenz-Simulation

Methodisch-didaktische Hinweise:

Die SchülerInnen sollen die Ergebnisse Ihrer Recherche zusammenfassen und sich auf ihre Rolle bei der Konfrenz-Simulation vorbereiten. Darüber hinaus wird den SchülerInnen mit dem Informationsblatt zur Diskussionsführung ein Arbeitswissen zur Verfügung gestellt, dass für die Durchführung der Konferenz-Simulation - aber auch darüber hinaus hilfreich ist.
Der Lehrerin/dem Lehrer kommt bei der Konfrenz-Simulation die Rolle der Moderation zu. Auch die SchülerInnen aus dem Publikum sollen in die Diskussion miteinbezogen werden.

Arbeitswissen für SchülerInnen:
Diskussion: Meinungsbildung, Partizipation und Moderation

Arbeitsaufgabe für SchülerInnen:

  • Besprecht in der Kleingruppe die Ergebnisse eurer Recherche und fasst die wichtigsten Positionen zusammen
  • Lest das Informationsblatt "Diskussion: Meinungsbildung, Partizipation und Moderation
  • Klärt, wer die Gruppe bei der Konferenz repräsentieren soll. (Bedenkt, dass eure Position bei der Konferenz nicht von allen geteilt wird.)
  • Überlegt gemeinsam eine Strategie, wie ihr eure Position bei der Konferenz möglichst gut vertreten könnt!
  • Führt gemeinsam die Konferenz-Simulation durch.

Weiter im Lernmodul:
Brainstorming zu Demokratie und Menschenrechte
 Vorstellung des Szenarios für die Konferenz-Simulation
Recherche zu Demokratie und Religionsfreiheit
→ Vorbereitung und Durchführung der Konferenz-Simulation
Reflexion und Zusammenfassung der Ergebnisse
Selbstevaluierung

© Demokratiezentrum Wien

Kompetenzorientierte Politische Bildung

Kompetenzorientierte Politische Bildung

Projekt

Entfaltung aktiver BürgerInnenschaft
Handbuch für die Sekundarstufe

bm:ukk

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur

Informationen zur Politischen Bildung

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org