zur normalen Ansicht

Bildung > Gedenktage 

Gedenktage online

Virtueller Materialienkoffer zur Beschäftigung mit Gedenktagen


Gedenktage sind für das Gedächtnis einer Gesellschaft von eminenter Bedeutung. Sie stellen zentrale historische Ankerpunkte der nationalen, europäischen und internationalen Geschichtserzählung dar und fungieren als periodisch wiederkehrende kalendarische Stützen des kollektiven Gedächtnisses einer Gesellschaft. Sie geben Auskunft über das Erinnerungsbedürfnis und die Geschichtspolitik einer Zeit und eröffnen wichtige Einblicke in die Geschichtsbilder und die Erinnerungskultur einer Gesellschaft.


Gedenktage bieten Anlass zur Beschäftigung mit einem bestimmten Thema, in jedem Fall wohnt ihnen ein bildungspolitischer Auftrag inne, der manchmal schon bei der Einrichtung als offizieller Gedenktag explizit festgehalten wurde.


An dieser Stelle bietet das Demokratiezentrum Wien Lehrenden einen umfassenden virtuellen Materialienkoffer für die Beschäftigung mit Gedenktagen im Unterricht. Die wesentlichen Gedenk-Daten des Jahres (27. Jänner, 11./12./13. März, 5. Mai, 8./9. Mai, 23. August, 26. Oktober und 9. November) werden einzeln besprochen und jeweils mit Originaldokumenten verschiedener Medientypen, kontextualisierenden Infotexten und didaktischen Hilfestellungen angeboten. 


Gedenktage online befasst sich zu jedem Gedenktag mit der Vorgeschichte des Datums, der Genese als Gedenktag, dem öffentlichen und medialen Diskurs zum wiederkehrenden Gedenktag und Links zu externen Ressourcen und Organisationen, Institutionen und Individuen. Die Verweise befinden sich jeweils in der rechten Navigationsleiste.


Damit soll auch den neuen Lehrplänen für Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung Rechnung getragen werden, die Beschäftigung mit dem Wandel der Erinnerungskulturen und die kritische Auseinandersetzung mit Geschichtskultur vorsehen. Dieser Materialienkoffer soll zur Stärkung der historischen Medienkompetenz der SchülerInnen beitragen.

Gedenktage online wird unterstützt durch den Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus, die Kulturabteilung der Stadt Wien, das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur sowie den Zukunftsfonds der Republik Österreich.

Logo BMUKK

 

 

Logo Wien Kultur

 

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org