Title: Europa
Subtitle:
Author:

 

Europa auf den Nationalratswahlplakaten der Zweiten Republik

Europa spielte auf den Wahlplakaten der Zweiten Republik, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle. Im Vordergrund standen bei den Nationalratswahlen vielmehr innenpolitische Themen.

Lediglich für die Nationalratswahlen 1945 lässt sich feststellten, dass die Parteien auch mit dem Blick über die Landesgrenzen hinaus versuchten, WählerInnen zu gewinnen. Verbunden war dies in jedem Fall mit einer grundsätzlichen gesellschaftspolitischen Positionierung und einer Klärung der Frage, ob man zum Westen (demokratisches politisches System) oder Osten (Kommunismus) gehören wolle.

In den Jahren zwischen 1989/90 und 1995, d.h. zwischen dem Beitrittsgesuch und dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Union, sowie den folgenden Jahren tauchte die EU zwar vereinzelt auf den Wahlplakaten der Parteien – und das v.a. bei den Oppositionsparteien, Grüne, FPÖ und KPÖ – auf, eine größere Bedeutung kam dem Europa-Thema auf den Wahlplakaten aber auch jetzt nicht zu.

Eine Ausnahme hiervon bilden lediglich die SPÖ-Wahlkämpfe der Jahre 1990, 1994 und 1995, als die SPÖ in ihrem Logo einen Europa-Bezug aufwies und damit Europa einen wichtigen Stellenwert in ihrem Selbstbild einräumte. Bei den Nationalratswahlen 2006 tauchte – neben dem traditionellen Parteilogo – dann auch bei den Grünen die EU-Fahne (gemeinsam mit der Österreich-Fahne) als fixer Bestandteil auf ihren Wahlplakaten auf.


Go back to the regular design...