zur normalen Ansicht

Ausstellungen > Migration on Tour > Stationen > 13 Integration II 

STATION 13: Diversität und Integration auf kommunaler Ebene

In Gemeinden gestaltet sich das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund am direktesten. Dadurch werden Herausforderungen und Konflikte in Gemeinden am deutlichsten sichtbar. Auch gesellschaftliche und politische Teilhabe findet hauptsächlich auf der kommunalen Ebene statt. Daher haben Gemeinden die Möglichkeit, die Konzepte Diversität und Integration in die Realität umzusetzen. 

Wer entscheidet was? Die Gemeinde im Mehrebenensystem

 

Zur Migrationspolitik gehören viele verschiedene Themenbereiche, die von verschiedenen politischen Ebenen geregelt werden. Dabei wird manchmal unterschieden zwischen einer Ebene, die Gesetze erlässt (zB Bund) und einer anderen Ebene, die sie ausführt (zB Land). Diese Grafik zeigt dir einige Beispiele dafür:

 


Arbeitsaufgabe:

Formuliere weitere Punkte, die in einem Integrationsleitbild festgehalten werden könnten.

 

 

 

Worüber Österreich diskutiert:
Wie kann die Unterbringung von AsylwerberInnen zwischen Bund, Land und Gemeinde besser geregelt werden?


Bildnachweis:
Parlamentsdirektion/Peter Korrak,
Sprachschule Alinguas München,
fotolia.de

© Demokratiezentrum Wien

Hast du gewusst...


... dass Wien um die Jahrhundertwende die zweitgrößte tschechische Stadt Europas war?

http:// iiss210.joanneum.at /

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org